Rechtsberatung Kaufvertrag bei Ebay -

  Recht: Justitia Direct www.e-juristen.de  

Wenn der Verkäufer nicht liefert und auch das Geld nicht mehr zurückschickt -

Bei Problemen mit einen Kauf bei Ebay: Rechtsauskunft durch einen kompetenten Rechtsanwalt!      
 
  Fragestellung: Verkäufer bei Ebay liefert nicht und gibt auch das Geld nicht zurück -
  Datum: April 2006 - Ort: Basel
Frage:
   

Wir haben vor drei Monaten von einem deutschen Käufer auf Ebay einen Gegenstand (Digitalkamera) ersteigert. Wir haben den Betrag von Euro ---,00 Euro  via  Hypovereinsbank dem Käufer auf sein Konto überwiesen. 

Der Käufer hat uns bis heute weder den Gegenstand zugestellt noch das Geld zurückerstattet.

Er hat uns nun vor drei Woche versprochen, er würde das Geld zurückerstatten. 

Dies ist bis heute, trotz mehrer schriftlicher und mündlicher Fragen nicht erfolgt. Nun möchten wir den Verkäufer zwingen, das Geld zurückzuerstatten. 

In der Schweiz würden wir jetzt ein Betreibungsverfahren in Gang setzen.

Was können wir in Deutschland tun?

............... jusdi102
Antwort:
Durch die "Ersteigerung" bei Ebay ist juristisch betrachtet zwischen Ihnen und dem Veräußerer ein Kaufvertrag gem. §§ 433 ff. BGB zustande gekommen.

Dieser Vertrag verpflichtet den Verkäufer zur Lieferung der Kaufsache an den Käufer gegen Zahlung des Kaufpreises durch diesen.

Gemäß Ihrer Schilderung haben Sie die von Ihnen geschuldete Leistung - Zahlung des Kaufpreises - erbracht, im Gegenzug die vom Verkäufer geschuldete Lieferung der Kaufsache aber nicht erhalten.

Gemäß § 323 Abs. 1 BGB ist in einem gegenseitigen Vertrag - wozu der Kaufvertrag ebenfalls zählt - der Gläubiger einer Leistung zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn der Schuldner der Leistung die geschuldete Leistung trotz Setzung einer angemessenen Frist nicht oder nicht vertragsgemäß erbringt.

In Ihrer Konstellation sind Sie nun Gläubiger hinsichtlich der Lieferung der Kaufsache. Sie haben den Verkäufer mehrfach telefonisch zur Lieferung aufgefordert, die Ware aber dennoch erhalten. Somit liegen grundsätzlich die Voraussetzungen für den Rücktritt von dem Kaufvertrag vor.

Diesen haben Sie durch schlüssiges Verhalten letztlich ebenfalls erklärt, indem Sie telefonisch und in Mails die Rückzahlung des Kaufpreises gefordert haben.

Sollte es hier zu einem Rechtsstreit kommen und der Verkäufer den Inhalt - insbesondere der geführten Telefonate - bestreiten, so müßten Sie die Telefonate und deren Inhalt beweisen.

Aus diesem Grund wäre es nun sinnvoll, zumindest den Rücktritt noch einmal ausdrücklich schriftlich zu erklären und Rückzahlung unter Fristsetzung mit Androhung gerichtlicher Schritte  zu fordern.

Desweiteren könnte es hilfreich sein, den Verkäufer damit zu konfrontieren, daß bei dem geschilderten Ablauf der Ereignisse der Verdacht des Betruges naheliegt.

Geht jemand nämlich eine vertragliche Verpflichtung ein in dem Wissen, daß er die geschuldete Leistung nicht erbringen können wird oder nicht erbringen will, so stellt dies Betrug dar.

 

...................
  Empfehlungen - Lesetipps -
Machen Sie uns Ihre Seite mit zum Thema passenden Inhalt bekannt!
JD

Ihr Rechtsanwalt ist immer mit Rechtsrat für Sie da -

   
 

Übersichten: Arbeitsrecht | Familienrecht | Erbrecht | Mietrecht | | Scheidungsrecht - Strafrecht - Verkehrsrecht - Wettbewerbsrecht etc |

| nach oben |
..............................................................................
Thema: Versteigerung Ebay - Kaufvertrag - Nichterfüllung - Betrug - Täuschung -  @

Copyright: JD - Saarbrücken (Saarland)